Sie haben Fragen? Hier finden Sie die richtigen Antworten...

Sie haben Fragen? Beispielsweise zur SPORTSCONNECTION oder zu unserem gesundheitsorientierten Fitnesstraining? Nachfolgend finden Sie dazu eine Liste der am häufigsten gestellten Fragen und der entsprechenden Antworten. Sollte dennoch eine Frage offen bleiben, rufen Sie uns an unter 0221 60 15 77 / 60 27 64 oder schreiben Sie uns eine Mail an info@sportsconnection.de

Ich habe Beschwerden mit meinem Bewegungsapparat. Eine Freundin hat gesagt: da hilft nur Sport.

Wenn Gelenke oder Bandscheiben Beschwerden machen, ist Bewegung oft sehr sinnvoll. Die Beschwerden sollten aber in jedem Fall durch den Fachmann untersucht und die therapeutischen Möglichkeiten erläutert werden. Erst die Diagnose, dann die Therapie. Sport kann helfen, wenn er zielgerichtet eingesetzt wird auch hier gilt der Satz des Paracelsus (Vastus Bombastus von Hohenheim) „Dosis solet Vivenum“. 

Ich habe Beschwerden und Verspannungen in der Halswirbelsäule. Was soll ich tun?

Machen Sie sich immer wieder lang im Rücken und ziehen Sie Nacken und Kopf nach oben. So kann sich die Wirbelsäule optimal aufrichten. Günstig zur Verringerung der Beschwerden sind Sportarten, bei denen Sie beide Körperhälften gleichmäßig im Wechsel bewegen, zum Beispiel Walken, Langlauf und Aquajogging. Sinnvoll sind Formen wie Pilates, die die tieferen Rücken und Bauchmuskeln aufbauen. Übungen im Liegen entlasten die Bandscheiben. Des weiteren sind zielgerichtete Kraftübungen und Dehnungsübungen zur Reduzierung des Muskeltonus sinnvoll. Meiden sollten sie  Ballsportarten mit vielen Sprüngen. Diese können den Rücken stauchen: Brustschwimmen und auch das Radfahren mit einer zu tiefen Lenkerposition beansprucht die Halswirbelsäule.

Ich habe beim Anschnallen im Auto und beim Anziehen meiner Jacke Schmerzen in der Schulter. Was kann ich tun?

Bei Schulterproblemen ist oftmals eine Dysbalance der Muskulatur für die Beschwerden zuständig. Hierbei entsteht eine Enge unter dem Schulterdach und es kommt zu einer Reizung der Sehnen mit den typischen Schmerzen bei Alltagsbewegungen oder beim Schlafen auf der betroffenen Seite. 

Ziehen Sie aufgerichtet die Schulterblätter nach unten. So schaffen Sie zwischen Oberarmkopf und Schulter Platz für Sehnen und Muskeln. Welcher Sport Ihnen guttun kann: 

Jeder, bei dem die Arme schwingen, wie Walken, Wandern, Nordic Walking, Skilanglauf sowie Kräftgungsübungen die die Muskel kräftigen die den Oberarmkopf nach unten ziehen.

Welche Sportarten Sie eher meiden sollten: Alle, bei denen Sie einen Arm über Schulterhöhe nehmen müssen, wie Tennis, Badminton, Squash und Schwimmen. Auch kann bei falscher Technik das Joggen ehen schädlich sein. Die Arme und Schulten weren hierbei oftmals nach oben gezogen.

Ich habe Schmerzen in den Hüften. Worauf muss ich achten?

Richten Sie das Becken auf, vermeiden Sie ein Hohlkreuz und schwingen Sie beim Laufen nicht mit den Hüften hin und her. Welcher Sport Ihnen guttun kann: Fahrradfahren mobilisiert die Hüfte, ohne sie zu belasten. Wandern, Pilates und Yoga kräftigen die hüftstabilisierenden Muskeln.

Welche Sportarten Sie eher meiden sollten: Jeden Sport, der Stauchungsbelastungen und Sturzgefahren birgt, darunter Volleyball, Handball und Basketball.

Ich habe Knieschmerzen beim Treppensteigen worauf muss ich achten?

Die Knie gehören über den Mittelfuß; Sprunggelenk, Knie und Hüftgelenk bilden eine Linie so können die Gelenke optimal zusammenarbeiten. Trainieren Sie Ihre Oberschenkelmuskeln; sie sichern das Gelenk zusätzlich ab. 

Welcher Sport Ihnen guttun kann: Vor allem zyklische Bewegungen ohne größere Belastungen: Fahrradfahren, Aquajogging, Kräftigung der Kniegelenksführenden  Muskulatur. Kraftaufbautraining des Inneren Oberschenkelkopfes. So wird der Knorpel gut mit Nährstoffen versorgt. Welche Sportarten Sie eher meiden sollten: Handball, Volleyball, Karate, alles, wo kräftige Stöße und Drehungen zu erwarten sind. Was die Muskeln nicht abfangen können, belastet das Gelenk.